Zum Inhalt springenZur Suche springen

Informationen für Studierende

Zulassung | Module | Abschluss

Für die Wahl des Studienschwerpunkts add | hhu bestehen keine gesonderten Zulassungsvoraussetzungen. Insbesondere sind keine Zulassungsklausuren oder dergleichen zu absolvieren.

Einzige Voraussetzung ist eine gültige Immatrikulation in den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre. Bei Fragen zur Zulassung wenden Sie sich bitte an das Studierenden Service Center (SSC) oder die Fachstudienberatung der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät.

Der Schwerpunkt add | hhu ist vollständig in den Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre integriert. Alle notwendigen Leistungen sind Pflicht- oder Wahlpflichtmodule im Sinne der Prüfungsordnung. Grundsätzlich steht Ihnen die zeitliche Ausgestaltung Ihres Studiums frei, wobei wir den hier dargestellten Ablauf empfehlen. Nachfolgende Darstellungen beziehen sich auf die Prüfungsordnung 2016.

Zur Orientierung steht Ihnen im Downloadbereich auf dieser Seite ein empfohlener Studienverlaufsplan zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Prüfungsordnung, Studienverlauf und Modulbeschreibungen finden Sie auf den Informationsseiten zum Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre.

Basismodule

Betriebswirtschaftslehre: Im Basismodul MB00 müssen Sie 4 aus 7 Kursen auswählen. Für den Schwerpunkt add | hhu sind dabei verpflichtend:

  • Kurs 1: Planung und Entscheidung
    (Lehrstuhl für BWL, insb. Finanzdienstleistungen, Prof. Dr. Christoph J. Börner)
  • Kurs 2: Finance
    (Lehrstuhl für BWL, insb. Entrepreneurship und Finanzierung, Prof. Dr. Eva Lutz)
  • Kurs 4: Externe Unternehmensberichterstattung
    (Lehrstuhl für BWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Prof. Dr. Guido Förster)
  • Kurs 6: Finanzorientierte Unternehmensführung
    (Lehrstuhl für BWL, insb. Controlling und Accounting, Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger)

Volkswirtschaftslehre: Sie können das Modul MV01 wahlweise auf Deutsch oder auf Englisch hören.

Statistik: Sie müssen das Modul MS00 belegen.

Wahlpflichtmodule

Im Rahmen der Wahlpflichtmodule sind 64 Leistungspunkte zu erbringen, davon mindestens 40 in Betriebswirtschaftslehre. Für den Schwerpunkt add | hhu gilt, anders als bei anderen Schwerpunkten, dass 40 LP im Schwerpunktbereich erbracht werden müssen.

Für den Schwerpunkt add | hhu sind die folgenden Module verpflichtend zu belegen:

  • MW52 Accounting Advisory, 2 Kurse, 2 Semester, 8 LP
    (Prof. Dr. Klaus Peter Feld, Lehrstuhl für BWL, insb. Controlling und Accounting)
    Dieses Modul ist integraler Bestandteil der Option gemäß § 13b WPO zur Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüfungsexamen. Jeder Kurs schließt daher mit einer 240-minütigen Prüfung ab. Mit Abschluss des zweiten Kurses ist eine 30-minütige mündliche Prüfung zu absolvieren, die die Inhalte beider Kurse umfasst.

    Ein Merkblatt zu den mündlichen Prüfungen im Modul MW52 "Accounting Advisory" finden Sie im Downloadbereich auf dieser Seite.

Zudem haben Sie Möglichkeit eine aus zwei Optionen zur Vertiefung zu wählen:

Option 1
  • MW90 Digital Financial Reportiing, 2 Kurse, 1 Semester, 8 LP
    (Jun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor, Juniorprofessur für BWL, inbs. Wirtschaftsprüfung & Dr. Christopher Sessar, SAP)
  • MW91 Data Science: Grundlagen, Forschungsstand, Anwendung in Rechnungslegung und Steuern, 2 Kurse, 1 Semester, 8 LP
    (Dr. Peter Kotzian, Lehrstuhl für BWL, insb. Controlling und Accounting & weitere Dozenten)
Option 2
  • MW55 Digital Science Technology, 2 Kurse, 2 Semester, 16 LP
    (Dozenten der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät)

Wir empfehlen daneben die folgenden Module zu belegen, um die fehlenden LP für den Schwerpunktausweis (40 LP) zu erlangen: 

  • MW40 Advanced Theories in Accounting and Control, 2 Kurse, 1 Semester,  8 LP
    (Prof. Dr. Barbara E. Weißenberger, Lehrstuhl für BWL, insb. Controlling und Accounting & Jun.-Prof. Dr. Marcus Bravidor, Juniorprofessur für BWL, insb. Wirtschaftsprüfung)
  • MW49 Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, 4 Kurse, 2 Semester, 16 LP
    (Prof. Dr. Guido Förster, Lehrstuhl für BWL, insb. Betriebswirtschaftliche Steuerlehre)
  • Eine weiterer Kurs aus Option 1 oder 2 (siehe oben).

Unabhängig von der gewählten Option (1 oder 2) muss ein weiteres empfohlenes Modul belegt werden, um die Mindestanzahl für den Studienschwerpunkt zu erreichen. Die verbleiben Leistungspunkte können Sie frei in Modulen aus dem Curriculum des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre wählen. Beachten Sie jedoch die Maßgabe, dass insgesamt 40 LP im Bereich BWL zu erbringen sind. Das Modul MW55 wird nicht dem Bereich BWL, sondern "Sonstige" zugeordnet.

Schlüsselqualifikationen

Die Schlüsselqualifikationen umfassen:

  • MQ06 Projektarbeit, 1 Semester, 8 LP
  • MT00 Masterarbeit, 1 Semester, 24 LP

Wir empfehlen Ihnen, beide Leistungen an einem der Lehrstühle oder Juniorprofessuren zu erbringen, die an add | hhu beteiligt sind. So profitieren Sie von einer unmittelbaren Verknüpfung der erlernten Problemstellungen, Theorien und Datenanalysemethoden.

Erbringen Sie die insgesamt geforderten 40 LP im Schwerpunktbereich (siehe Abbildung oben), kann der Studienschwerpunkt add | hhu bzw. „Accounting, Taxation & Digital Science mit der Möglichkeit der Anrechnung von Studienleistungen auf das Wirtschaftsprüferexamen nach §13b WPO“ auf Ihrem Masterzeugnis ausgewiesen werden. Der Ausweis des Schwerpunktes muss gesondert beim Prüfungsausschuss beantragt werden.

Sofern Sie das Modul MW52 sowie die vier empfohlenen Kurse im Modul MB00 erfolgreich absolviert haben, erhalten Sie zudem das Zertifikat über Möglichkeit zur Anrechnung von Studienleistungen für das Wirtschaftsprüfungsexamen gemäß § 13b WPO. Die Ausstellung des Zertifikats ist zu beantragen. Bitte fügen Sie folgende Unterlagen bei:

  • Masterzeugnis aus dem das erfolgreiche Belegen der o.g. Module hervorgeht
  • Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum und -ort, aktuelle und ggf. künftige Anschrift, Matrikelnummer)

Wann wird der Schwerpunkt add | hhu auf meinem Abschlusszeugnis ausgewiesen?

Für den Schwerpunkt add | hhu (in der Prügungsordnung: Accounting, Taxation & Digital Science) gilt (anders als bei den anderen Schwerpunkten), dass mindestens 40 LP aus dem Schwerpunktbereich gewählt werden müssen. Zum Schwerpunktbereich gehören die Module 

MW40 Advanced Theories in Accounting and Control
MW49 Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
MW52 Accounting Advisory
MW53 Data Science in Rechnungslegung, Steuern und Wirtschaftsprüfung
MW55 Digital Science Technology
Für den Ausweis des Schwerpunkts ist die erfolgreiche Teilnahme an den Modulen MW52, MW53 und MW55 erforderlich.Wenn Sie zusätzlich eins der beiden Module MW40 oder MW49 belegen, erfüllen Sie das oben genannten Schwerpunktvoraussetzungen und die Voraussetzungen in der Prüfungsordnung, dass mindestens 40 von 64 LP im Wahlpflichtbereich BWL nachgewiesen werden müssen.

Kann ich das Modul MW52 "Accounting Advisory" belegen, ohne den Schwerpunkt add | hhu zu belegen?

Das Modul MW52 "Accounting Advisory" kann wie jedes andere Wahlpflichtmodul aus dem Bereich BWL belegt werden. Eine Belegung der anderen Module aus dem Schwerpunkt add | hhu ("Accounting, Taxation & Digital Science") ist nicht notwenig.

Bekomme ich die § 13b WPO-Option, auch wenn ich kein Modul zu Digitisation oder Data Science belege?

Ja, die § 13b WPO-Option ist nur an den erfolgreichen Abschluss von MW52 "Accounting Advisory" und des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftlehre an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gebunden.

Kann ich auch einzelne Module aus dem Schwerpunkt add | hhu belegen?

Alle Module können auch einzeln, unabhängig vom Schwerpunkt belegt werden.

Warum gibt es keine Zulassungsklausur zum Modul MW52 "Accounting Advisory"?

Die Zulassungsklausur wird ersetzt durch die Module MB00, MS00 und MV01. 

Bitte beachten Sie, dass im Modul MB00 verpflichtend

Kurs 1 "Planung und Entscheidung" bei Prof. Börner
Kurs 2 "Finance" bei Prof. Lutz
Kurs 4 "Externe Unternehmensberichterstattung" bei Prof. Förster
Kurs 6 "Finanzorientierte Unternehmensführung" bei Prof. Weißenberger
belegt werden müssen. MV01 kann auf Deutsch oder Englisch wie im Studienverlaufsplan vorgesehen im dritten Semester parallel zu MW52 belegt werden. Falls Sie Fragen zu den Vorleistungen haben, sprechen Sie uns an.

Muss ich mein Studium abschließen, um das Zertifikat über die § 13b WPO-Option zu erhalten?

Für den Erhalt des Zertifikats über die § 13b WPO-Option ist der Abschluss des Masterstudiums zwingend erforderlich.

Welche Teile des Wirtschaftsprüfungsexamen werden durch die § 13b WPO-Option ersetzt?

Sie sparen sich durch die § 13b WPO-Option zwei Klausuren (à 270 Minuten) und eine mündliche Prüfung im Bereich Allgemeine Betriebswirtschaftslehre/Volkswirtschaftslehre.

Wie lange gilt die § 13b WPO-Option?

Eine Anrechung auf das WP-Examen ist bis zu acht Jahre nach Erhalt des Zertifikats möglich.

Wie viel Vorwissen ist für das Modul MW55 Digital Science Technologies notwendig?

Da es sich um ein Einführungsmodul im Bachelorstudium der Informatik handelt, sind keine Kenntnisse vorausgesetzt.

Kann ich alle Wahlpflichtmodule aus dem Schwerpunktbereich add | hhu auch unabhängig von einander oder in beliebiger Reihenfolge belegen?

Ja; die Module sind inhaltlich verwandt, bauen jedoch nicht aufeinander auf.

Kann ich die § 13b WPO-Option auch nutzen, wenn ich zusätzlich das Steuerberaterexamen ablegen möchte?

Eine Kombination beider Möglichkeiten zur Verkürzung des Wirtschaftsprüferexamens ist grundsätzlich möglich.

Muss ich mich an den Studienverlaufsplan halten?

Nein, der Studienverlaufsplan ist beispielhaft. Sie können die Module in der angegebenen Reihenfolge belegen, sind dazu jedoch nicht verpflichtet. Beachten Sie, dass das Vorwissen aus den Grundlagenveranstaltungen in den Wahlpflichtmodulen jedoch vorausgesetzt wird.

Verantwortlichkeit: